Medien, Links und Materialien

Überregionale Medien

Die Ausstellung in der überregionalen Berichterstattung

Auf dieser Seite werden Veröffentlichungen in Medien mit überregionaler Resonanz dokumentiert. Die Berichterstattung zur Ausstellung in regionalen Medien finden Sie unter den jeweiligen Ausstellungsorten.

 
26.05.2016
Zeit Online
Als sich Spitzel unter gläubige Friedensfreunde mischten
Der Hamburger Verfassungsschutz ließ Anfang der achtziger Jahre Friedensaktivisten der evangelischen Kirche beobachten. Zwei Zeitzeugen erinnern sich.
Von René Martens
http://www.zeit.de/hamburg/politik-wirtschaft/2016-05/verfassungsschutz-hamburg-evangelische-kirche-kirchentag/komplettansicht

 
15.04.2016
YouTube (Kanal der Nordkirche)
Landesbischof Ulrich spricht in einem Videobeitrag auf YouTube über die Ausstellung
»Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs suchten über 12 Millionen Flüchtlinge Schutz in Deutschland. Die evangelische Kirche half in großem Umfang. Gleichzeitig bot sie auch vielen Alt-Nazis Rückendeckung. Mit diesem dunklen Kapitel des Protestantismus setzt sich die Nordkirche in einer Wanderausstellung auseinander.«

Videobeitrag auf YouTube ansehen

 
26.02.2016
Publik-Forum 4/2016
Entnazifizierung auf evangelisch
Spät, aber gründlich: Die nordelbischen Landeskirchen haben den Umgang mit Nazis nach 1945 untersuchen lassen
Von Constanze Bandowski
http://www.publik-forum.de/Publik-Forum-04-2016/entnazifizierung-auf-evangelisch

 
26.02.2016
Deutschlandfunk
Aus Religion und Gesellschaft
Mehr als ein Schuldbekenntnis
Wie die evangelische Nordkirche ihr Verhalten in nationalsozialistischen Zeiten aufarbeitet
NICHT mehr verfügbar

 
25.02.2016
Jüdische Allgemeine
Der Bischof und seine SS-Vergangenheit
Eine Ausstellung zeigt, wie verankert antisemitisches Denken in der Nordkirche auch nach Kriegsende war
Von Moritz Piehler
http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/24750

 
25.02.2016
Schleswig-Holstein Magazin
Die Kirche und ihre NS-Vergangenheit
Die Kirche während der Nazi-Zeit. Der Historiker Stephan Linck hat die NS-Vergangenheit des Theologieprofessors Martin Redeker aufgearbeitet.
NICHT mehr verfügbar

 
31.01.2016
Deutschlandradio Kultur
Wanderausstellung in der Nordkirche
Wo nach '45 braune Pastoren Unterschlupf fanden
Von Michael Hollenbach
http://www.deutschlandradiokultur.de/wanderausstellung-in-der-nordkirche-wo-nach-45-braune.1278.de.html?dram:article_id=344162

 
28.01.2016
Kirche Hamburg
Wie das Amen zurück nach St. Jacobi kam
Ein Gespräch mit Dr. Stephan Linck über das Verdrängen
https://www.kirche-hamburg.de/nachrichten/details/wie-das-amen-zurueck-nach-st-jacobi-kam.html

 
28.01.2016
Die Zeit Nr. 5/2016
Nicht zu vergessen
Die Nordkirche arbeitet ihre NS-Vergangenheit auf – und einigen geht das zu weit.
Von Wolfgang Thielmann
http://www.zeit.de/2016/05/nordkirche-hamburg-ns-vergangenheit-aufarbeitung
Leserbrief von Ulrich Hentschel, Hamburg, Pastor em.

 
03.08.2015
Die Welt
Nordkirche untersucht eigene Nachkriegsgeschichte
http://www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article144748790/Nordkirche-untersucht-eigene-Nachkriegsgeschichte.html

Literatur

NEUE ANFÄNGE?

Stephan Linck 
Neue Anfänge? 
Der Umgang der evangelischen Kirche mit der NS-Vergangenheit und ihr Verhältnis zum Judentum. 
Die Landeskirchen in Nordelbien.

Band 1: 1945 - 1965
Preis: 19,95 Euro | Online bestellen

Band 2: 1965 - 1985
Preis: 24,95 Euro  | Online bestellen

 
FLENSBURGER KIRCHENSTREIT

Zum 50. Jahrestag des Flensburger Kirchenstreits von 1967 erschien das Buch »Bruchlinien« von Stephan Linck, herausgegeben von Broder Schwensen, Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte e.V., Band 83.

Stephan Linck
»Bruchlinien«
Für 19,90 Euro zu bestellen bei:
www.stadtgeschichte-flensburg.de

 
NEUAUFLAGE EINER BIOGRAFIE

Anlässlich der Ausstellung »Neue Anfänge?« in Hamburg Wandsbek erscheint die Biografie über den Pastor Wolfgang Grell in der 2. Auflage, herausgegeben von Ulrich Hentschel und Theo Christiansen

Stephan Linck
»Als im Kirchenamt 'die Hölle los' war»
Ein Pastorenleben zwischen Rotariern und RAF
Preis: 7,00 Euro | Online bestellen
Das Vorwort zur 2. Auflage lesen


Autor

Dr. phil. Stephan Linck
Studienleiter für Erinnerungskultur und Gedenkstättenarbeit
Evangelische Akademie der Nordkirche, Hamburg
Mehr Informationen sowie Publikationen

 
AUSSTELLUNGSKATALOG

Der Katalog dokumentiert u.a. alle Abbildungen und Texte der Wanderausstellung sowie Hintergrundinformationen zu den dargestellten Personen und Ereignissen.

(Hrsg.) Dr. Jörg Herrmann, Pastor Michael Stahl
Neue Anfänge nach 1945? –
Der Ausstellungskatalog

Preis: 15,00 Euro | Online bestellen

 

 

Didaktik

Diese Handreichung enthält sowohl zu den Themenfeldern als auch zum thematischen Einstieg in die Ausstellung und zur Nachbereitung Arbeits- bzw. Diskussionsanregungen.

Für die Klassenstufen 9 und 10 wurde alternativ für jede Schülerin/jeden Schüler ein Arbeitsblatt mit einer Basisfassung der Bearbeitungsaufträge entworfen.

Didaktisches Begleitmaterial (PDF, 11 Seiten)

Lösungshilfen (PDF)

Medienservice

Zur freien Verwendung haben wir für Journalistinnen und Journalisten ausgewählte Fotos für die Berichterstattung zusammen gestellt. Sie finden im Archiv insgesamt 16 Fotos von 10 Veranstaltungsorten.

In einem Servicekit haben wir zusätzlich einige grundlegende Informationen gebündelt. Sie finden dort Reden und Informationen zur Ausstellungseröffnung, ein Dokument mit »Häufig gestellten Fragen« sowie das Logo und einige Bilder beteiligter Personen.

Zur Ansicht der Fotos

Pressefotos laden (ZIP-Datei, 47,6 MB)

Servicekit laden (ZIP-Datei, 2,6 MB)

 

 

Materialien

BIOGRAFIEN

Ausgewählte Biografien, deren Leben und Wirken in der Ausstellung behandelt werden. Sie werden den Besuchern während der Ausstellung auf den Gesangbuchablagen zur Verfügung gestellt.

Biografien laden (ZIP-Datei 4,5 MB)

 
BESUCHERBUCH

»Nur wenn wir wissen, woher wir kommen – auch wenn’s schwerfällt! – können wir wissen,
wohin wir gehen. Also: eine notwendige Ausstellung und Auseinandersetzung!« (aus einer Eintragung in das Besucherbuch am Ostersonntag 2016)

Bei jeder regionalen Ausstellung legen wir ein »Besucherbuch« aus, in dem Eindrücke, Anregungen und Kommentare hinterlegt werden können. Die gesammelten Eintragungen für das Jahr 2016 haben wir in einem Dokument zusammen gefasst.

Besucherbuch laden (PDF 0,13 MB)

Weitere Projekte

DENK MAL! ist ein Projekt des Arbeitsbereiches Erinnerungskultur der Evangelischen Akademie der Nordkirche.

Das Projekt will die Bedeutung der Kriegerdenkmäler und der mit ihnen verknüpften Rituale, z.B. am Volkstrauertag ins Bewusstsein bringen. Es will zu einer Auseinandersetzung ermutigen.

Zentrale christliche und gesellschaftliche Themen wie Trauer und Schuld, Opfer und Täter Buße und Erinnerung werden dabei kritisch reflektiert. Zahlreiche ausgewählte Kriegerdenkmäler aus dem Bereich der Nordkirche werden auf einer eigenen Website dokumentiert. Beispiele für Veränderungen werden vorgestellt. 

www.denk-mal-gegen-krieg.de